Community Login

Google Auto Streetview in Berlin

Google Auto in Berlin gesichtet

Nun hatten wir am Wochenende auch das Glück, endlich mal ein Bild vom Google Auto fotografieren zu können. Warum uns das besonders freut, liegt für Google-Freaks auf der Hand. Google ist in Deutschland gerade unterwegs, Strassen für die Google-Maps-Funktion Streetview zu scannen. So abgescannte Strassen können dann dem Online-User ein Gesamtbild des Strassenverlaufes vermitteln. Virtuell kann dann das ganze Panorama im Verlauf einer Strasse betrachtet werden. In den USA wird diese 360°-Betrachtung samt Zoom-Funktion bereits für die meisten Städten angeboten.

Google Auto Google Auto Streetview in Berlin

Zugegeben, in Aktion trafen wir den schwarzen Opel mit Hamburger Kennzeichen leider nicht an. Er parkte auf der Bismarckstrasse und hatte auch keine Magnet-Werbung an der Beifahrertür. Kameras und Spiegel waren verpackt. Doch dem geschulten Google-Fan entgeht bekanntlich nichts. Aber es ist ein Foto für Liebhaber. Denn damit haben wir Berliner auch den Beweis, dass es in Zukunft auch für Berlin die Streetview-Funktion geben wird.

Aber es sei auch davor gewarnt, wenn dieser schwarze Opel durch die Strassen fährt. Unzählige Gerüchte verbreiten sich bereits darum, dass Passanten in verfänglichen Situationen regelrecht „erwischt“ wurden. In den USA soll eine Gruppe junger Männer schön sichtbar abgebildet worden sein, als sie aus einem Bordell herauskommend die Strasse betraten. Wer weiss, was da nicht noch alles „ans Licht“ kommt. Die Rubrik Pleiten, Pech und Pannen wird da vielleicht in Zukunft noch einiges Material bekommen.

Berliner sicherlich skeptisch

So ein wenig sind wir ja in Deutschland bei solchen Bildern vorbelastet. Gerade in Berlin erinnert solche Technik auf dem Auto gerade die GEZ-Sünder daran, die noch immer keine Ferneh-Gebühren bezahlen. Ost-Berliner müssen an alte Zeiten denken, als noch Strassen abgefahren wurden, um Zuschauer des westlichen Fernsehsenders zu orten. Linke oder radikale illegale Radiomacher bekommen sicherlich noch heute einen Schauer bei solch sichtbarer Technik auf dem Autodach.

Hoffen wir mal für Google & Co., dass der Fahrer seinen „coolen Job“ machen darf und keine Angriffe von fanatischen Datenschützern das Scannen von Berlin verhindern. Und natürlich auch, dass ein so offen geparktes Auto samt Technik die Nacht in Berlin geschützt vor Autodieben übersteht. Der Auto-Diebstahl des Google-Autos wäre ein High-Light. Und ein abgebranntes Google-Auto leider für die linke Szene in Berlin eine Art politischer Erfolg gegen Imperialismus und Big-Brother. Und hoffen wir, dass Google sich gegen solche Art von Vandalismus ordentlich versicherte. Im GoogleWatchblog wurde das StreetView-Auto ja schon in Berlin Kreuzberg gesichtet.

Trackback URL für diesen Beitrag:

http://www.autoregional.de/trackback/89
Links & Tipps